Kontakt | Impressum | Datenschutz
 
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Fahrzeuge
Unterrichtsraum
 
FS-Klassen
Klasse - A / A1 / A2 / AM
Klasse - B / BE / B96
Klasse - C / C1 / C1E / CE
Klasse - D / DE / D1 / D1E
Klasse - L
Mofa
Klasse - T
 
Service
Kurse
Führerschein ab 17

Kurse

ASF - Aufbau Seminar Fahranfänger

Dieses Seminar ist für Führerscheinneulinge, die innerhalb ihrer 2-jährigen Probezeit, im Straßenverkehr durch Regelverstöße aufgefallen sind. Die Teilnahme wird von der zuständigen Führerscheinstelle angeordnet, bei Nichtteilnahme droht der Entzug der Fahrerlaubnis.

In diesem Seminar findet, unter Anleitung eines erfahrenen und speziell ausgebildeten Fahrlehrers, ein intensiver Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern statt mit dem Ziel, in Zukunft sicherer und ohne weitere Auffälligkeiten am Straßenverkehr teilzunehmen. Dabei wird insbesondere auf die spezifischen Probleme der meist jugendlichen Fahranfänger eingegangen und gemeinsam nach Lösungen und Verhaltensalternativen  gesucht.

Wann das nächste Aufbau Seminar für Fahranfänger beginnt, erfahren Sie in unserer Fahrschule!


Änderung des Punktsystems

Nach langem Vorlauf und nach Diskussionen auf den verschiedensten Ebenen und nachdem auch noch der Vermittlungsausschuss angerufen
werden musste, wurde schließlich am 05.07.2013 die Reform des Verkehrszentralregisters im Bundestag/-rat beschlossen.
Sie tritt zum 01.05.2014 in Kraft.

A. sprachliche Änderungen
Verkehrszentralregister (VZR) -> Fahreignungsregister
Mehrfachtäter-Punktesystem -> Fahreignungs-Bewertungssystem
Aufbauseminarseminar -> Fahreignungsseminar

B. Veränderung der Punktebewertung

Aktuelles Punktesystem
Zukünftiges System
Straftat
7 3
Sehr schwerer Verstoß
6 2
5 2
Ordnungswidrigkeit mit
Regelfahrverbot
4 2
3 2
Ordnungswidrigkeit
4 1
Schwerer Verstoß
3 1
2 1
1 1

Die Reduzierung der Punktezahl erscheint aufgrund der wissenschaftlich festgestellten Ergebnisse als sinnvoll. Relevant für die Fahreignung eines Kfz-Führers ist nämlich nicht die schwere, sondern die Anzahl der begangenen Delikte. Man könnte daher sogar daran denken, dass System vollständig ohne differenzierende Bewertung für die einzelnen Vergehen darzustellen. Daher wurde auch lange diskutiert, ob tatsächlich ein Drei- oder ein Zwei-Punkte-System beschlossen werden soll.

Das System stellt somit eine deutliche Verschlechterung für den typischen „Verkehrsrowdy" dar Jeder Verstoß, insbesondere die Verstöße an der unteren Punkteskala, werden eine deutlich stärkere Gewichtung erhalten.

Darüber hinaus werden zukünftig ausschließlich Ordnungswidrigkeiten und Straftaten mit Punkten bewertet werden, die einen verkehrssicherheitsrelevanten Verstoß darstellen. Fest steht m.E. jedoch bereits jetzt, dass die geplante, abschließende Aufzählung nicht sinnvoll ist. Das klassische Delikt, das auf eine Nichteignung hinweist, nämlich die Beleidigung, fehlt dort!

C. Der Punktetacho


Foto: BMVBS

Tachofarbe Punktestand Maßnahmen
Grün 0 bis 3 Punkte Keine Maßnahme wird ergriffen
Gelb 4 bis 5 Punkte Ermahnung; Hinweis auf freiwillige
Teilnahme an einem FES; Information über
das Fahreignungsbewertungssystem
Rot 6 bis 7 Punkte Verwarnung; Hinweis auf freiwillige
Teilnahme an einem FES; Hinweis kein
Punktabzug und Entzug der FE bei Erreichen
von 8 Punkten
Schwarz 8 Punkte Entzug der Fahrerlaubnis

Die einzelnen Stufen können je nach Tilgung mehrfach durchlaufen werden.

D. Tilgung von Eintragungen

Verstoß Aktuelles System Zukünftiges System
Ordnungswidrigkeit 2 Jahre 2,5 Jahre
Ordnungswidrigkeit
(sehr schwerer Verstoß)
2 Jahre 5 Jahre
Straftaten
(sehr schwerer Verstoß)
5 oder 10 Jahre 5 Jahre ( 2 Punkte)
10 Jahre (3 Punkte)
Fristbeginn Unterschiedlich Einheitlich
Tilgungshemmung Ja Nein
Überliegefrist 1 Jahr 1 Jahr
Punkteabbau Maximal 6 Punkte 1 Punkt

Dies ist nur ein kurzer Auszug der Veränderungen. Weitere Infos können hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 

© 2020 Fahrschule Karsten Schmidt